Fontenay Bar

Fontenay Bar – rundum glücklich!

Im Viertel Rotherbaum, direkt am Alsterwanderweg, dort wo früher das Hotel InterContinental stand, wurde im Oktober 2017 das Fünf-Sterne-Plus-Hotel The Fontenay Hamburg eröffnet.

Der in Amerika geborene John Fontenay lebte ab etwa 1800 als Schiffsmakler, Reeder und Kaufmann in Hamburg und erwarb zahlreiche Grundstücke sowie Immobilien im heute als „Fontenay“ bezeichneten Areal am südwestlichen Ufer der Außenalster.

Die runde, sieben Meter breite Auffahrt ist schon sehr beeindruckend – die Architektur umso mehr. Das siebenstöckige Hotel besteht aus drei ineinander verlaufenden Kreisen, die in der Mitte verschmelzen. Die Fassade mit ihren großen Fensterfronten und Keramikflächen ist abwechselnd konkav und konvex geformt und keine Wand steht im rechten Winkel zur anderen, ausgenommen die Wände der Gästezimmer.

Durch eine Drehtür gelangt man in den großzügigen, zeitlos modern eingerichteten Empfangsbereich. Nach einer herzlichen Begrüßung wird man vom Portier, am 27 Meter hohen Atrium mit seinen 198 geschuppten und satinierten Glasscheiben vorbei, zum Aufzug geleitet. Die runde Fontenay Bar in der sechsten Etage, mit 320° Panoramablick und der 500 m² großen Außenterrasse, ist fantastisch. Rund um die Öffnung des Atriums, von der aus man die 6 Stockwerke nach unten schauen kann, sind Bartische mit gemütlichen Sofas und bequemen Lounge-Stühlen aufgestellt. Im hinteren Bereich befindet sich der üppig ausgestattete monolithische Bartresen. Durch die bodentiefen Fenster hat man einen überwältigenden Blick auf die Alster und Hamburg, der im Sommer auf der Terrasse noch übertroffen wird.

Das Herz des Bar-Managers und seines Teams schlägt besonders für alles Bittere. Mit einem eigens erdachten „Wormwood Wagon” werden neue Wermut-Variationen kreiert. Dazu werden erstklassige Weine, hochwertige Obstbrände, Kräuter und Wermutessenzen sowie alternative Zuckerquellen genutzt. Im „Wormwood Wagon“ werden alle Zutaten in einer auf Crushed Ice gelagerten Metallschale vermengt. Mit einem Matcha-Besen wird Luft in den Drink gehoben, damit sich die Zutaten homogen miteinander verbinden. Weitere Drinks auf der Barkarte sind der Kategorie „Fontenay’s Finest“ zugeordnet. Hier lässt sich die Bar-Crew von Techniken und Aromen aus der ganzen Welt inspirieren und tobt sich kreativ auf der Spielwiese der aktuellen Trends und Geschmäcker aus. Im Bereich „Stay Classy” geht das Bar-Team zurück zum Ursprung der Barkultur und präsentiert Klassiker wie beispielsweise den Boulevardier, Negroni oder einen Knickerbocker à la Monsieur.

Für den kleinen Hunger bietet die Barkarte eine abwechslungsreiche Auswahl wie die Currywurst „Fontenay“, Sashimi, Club Sandwich, Kaviar oder ein Fischbrötchen und zu den Getränken werden Rauchmandeln und ein „Spicy Mix“ gereicht.

Man fühlt sich willkommen und wohl in der Fontenay Bar, besonders durch das offene und unaufgesetzte Personal, das auch gern auf spezielle Wünsche eingeht und Empfehlungen ausspricht. Die passende und dezente Barmusik wird donnerstags bis samstags durch Live-Musik ergänzt.

  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar
  • Fontenay Bar

Auf einen Blick

Fontenay Bar
Fontenay 10
20354 Hamburg
thefontenay.com/restaurants-bar/fontenay-bar
 

Mo.-Do. 18:00-00:00 Uhr
Fr.-So. 16:00-00:00 Uhr


 
keinen

 
040/60 56 60 50
gehoben
Barzahlung, EC- und Kreditkarte

 

 
ja

 
sportlich-schick
normal
sehr gut

 

 

Auf
einen
Blick