Eppendorfer Moor – Kleinod zwischen Blechlawinen und Flugverkehr  Zwischen dem Flughafen und der viel befahrenen Alsterkrugchaussee ist das circa 26 Hektar kleine und damit dennoch größte innerstädtische Moor Mitteleuropas Rückzugsort, Lebensraum und Heimat für verschiedenste Tier- und Pflanzenarten. Wahrscheinlich sind schon viele einmal daran vorbeigefahren, auf dem Weg zum Flughafen, dem Arbeitsweg oder der nur knapp sieben Kilometer entfernten Innenstadt. …

Duvenstedter Brook – die Vielfalt der Natur entdecken Im Nordosten von Hamburg an der Grenze zu Schleswig-Holstein sind im etwa 780 Hektar großen Naturschutzgebiet hunderte Tier- und Pflanzenarten heimisch. Einst wurde der Brook über mehrere Jahrhunderte von den Bauern der Dörfer Duvenstedt und Lemsahl-Mellingstedt als Weide und zum Torfstechen genutzt, ehe Ende des 17. Jahrhunderts das Kanzleigut Tangstedt die wirtschaftlichen …

Bargheer Museum – über die Harmonie von Farbe und Licht 2017 ergänzte das neue, dem Leben und Werk des Hamburger Künstlers Eduard Bargheer (1901-1979) gewidmete Bargheer Museum in unmittelbarer Nähe des Jenisch Hauses und Ernst Barlach Hauses die Kunstszene im Jenischpark. Der Maler, Graphiker und Kolorist ist vor allem für seine lichten, mosaikartig aufgebauten Aquarelle, die Häuser und Landschaft in …

Jenischpark – eine der schönsten Grünanlagen Hamburgs Oberhalb der Elbe in Höhe von Teufelsbrück liegt an einem Hang der Jenischpark – einer der bedeutendsten Landschaftsgärten Norddeutschlands. 1785 begann der Kaufmann und Philosoph Caspar Voght mit dem Ankauf von Grundstücken in Klein Flottbek vor den Toren Altonas und ließ auf seinen Ländereien ein großes Mustergut und eine Baumschule anlegen. Der heutige …

Der Sachsenwald – weit mehr als nur ein Ausflug Knapp 30 Kilometer östlich von Hamburg erschließt sich über 70 Quadratkilometer das größte zusammenhängende Waldgebiet Schleswig-Holsteins. Der Sachsenwald ist der Rest eines riesigen Urwalds und heute ein wichtiges Naherholungsgebiet für Hamburg. Die Menschen fingen im späten Mittelalter damit an, den Urwald großflächig zu roden, so dass er praktisch, bis auf den …

Alsterwanderweg nördlicher Teil – von Poppenbüttel bis Kayhude Der Alsterwanderweg verläuft 37 Kilometer von Kayhude in Schleswig-Holstein bis zur Elbe in Hamburg und wird dort zum Elbuferwanderweg. Die Quelle der Alster liegt in einer Mauereinfassung bei Henstedt-Rhen circa 10 Kilometer von Kayhude entfernt. Einen großen Teil der Strecke führt der Wanderweg durch Wald und Nutzflächen direkt an der Alster entlang. …

Alsterwanderweg mittlerer Teil – von Ohlsdorf bis Poppenbüttel Der Alsterwanderweg verläuft 37 Kilometer von Kayhude in Schleswig-Holstein bis zur Elbe in Hamburg und wird dort zum Elbuferwanderweg. Die Quelle der Alster liegt in einer Mauereinfassung bei Henstedt-Rhen, circa 10 Kilometer von Kayhude entfernt. Einen großen Teil der Strecke führt der Wanderweg durch Wald und Nutzflächen direkt an der Alster entlang. …

Alsterwanderweg südlicher Teil – von Ohlsdorf bis zum Jungfernstieg Der Alsterwanderweg verläuft 37 Kilometer von Kayhude in Schleswig-Holstein bis zur Elbe in Hamburg und wird dort zum Elbuferwanderweg. Die Quelle der Alster liegt in einer Mauereinfassung bei Henstedt-Rhen, circa 10 Kilometer von Kayhude entfernt. Einen großen Teil der Strecke führt der Wanderweg durch Wald und Nutzflächen direkt an der Alster …

Klövensteen – ein Wald in Hamburg Im westlichsten Teil Hamburgs, im Stadtteil Rissen, nur etwa 18 Kilometer vom Stadtkern entfernt, erstreckt sich auf einer Fläche von mehr als 580 Hektar das Waldgebiet Klövensteen. Um den Namen „Klövensteen“ gibt es viele Sagen. Der Name bedeutet „gespaltener Stein“. Eine Geschichte erzählt, dass ein Jäger und der Teufel um einen Stein stritten. Nachdem …